Heikle Themen

Presse und Interviews
Es gibt keine schlechte Presse. Wenn Sie also eines unserer zahlreichen Werke rezensieren wollen, können wir Ihnen durchaus Informationen, Pressespiegel und Fotodateien (JPEG) zur Verfügung stellen, sofern wir die denn so schnell in diesem Wust finden. Schreiben Sie uns einfach unter mail @ edition-café-de-nuit.com oder rufen Sie uns an; die Kontaktdaten müssen ja hier irgendwo stehen. Eventuell stehen die Autoren sogar für Interviews zur Verfügung, je nachdem, in welcher Verfassung sie gerade sind. Kein einfaches Völkchen, diese Schriftsteller.

Lesungen und Autogramme
Vielleicht lässt sich der eine oder andere Autor sogar eine Lesung ein, vor allem, wenn’s was Ordentliches zu essen gibt. Und zu trinken. Bisher hat noch niemand danach gefragt, aber das muss Sie ja nicht abhalten. Sorgen sollte man sich eher wegen der blechernen Stimmen: Man muss gute Gründe haben, dem Publikum dieses schräge Klangerlebnis antun zu wollen. Schüchtern sind sie auch, die lieben Autoren,

fremdeln ein bisschen (oder kokettieren?). Wer weiß, am Ende sind sie sogar geschmeichelt, wenn sie mal für einen Abend raus dürfen.

Bewerbungen
Das kann nicht ihr Ernst sein. Wovon wollen Sie denn leben? Von Miete ganz zu schweigen. Oder Urlaub. In einem Wort, es gibt hier keine offenen Stellen. Es gibt überhaupt keine Stellen. Und die Miete ist vermutlich auch wieder nicht bezahlt.

Noch weniger Sinn macht es, sich als Praktikant und Volontär zu bewerben, denn keiner von uns versteht was vom Geschäft, keiner hat es je gelernt. Wir wursteln so drauflos, verstehen Sie? Mal sehen, was passiert (und es macht einen Heidenspaß so).

Einsendung von Manuskripten
Ganz heikles Thema. Besser gar nicht dran rühren. Uns ist völlig klar, dass Sie etwas ganz Feines geschrieben haben, ganz im Ernst (denn aus der Situation heraus wurde Edition Café de Nuit ja geboren). Aber wir haben

einfach keine Zeit, es zu lesen, geschweige denn Geld, es zu drucken, oder auch nur zurückzuschicken. Am Ende müssten Sie den Druck noch selbst zahlen. Sollte sich das ändern, wird sich auch dieser Absatz unserer Website ändern. Machen Sie doch lieber selbst was Verrücktes, suchen Sie sich eine eigene Hundehütte, und gründen Sie eine Verlag. Es wirklich lustig, kein Quatsch.

Rechte
Wenn Sie eins unserer Bücher zitieren, neu auflegen, übersetzen, vertonen, verfilmen oder zu einem Laubsägepuzzle verarbeiten wollen, teilen Sie uns diese verwegenen Ideen am besten unter mail @ edition-cafe-de-nuit.com oder sonst irgendwie mit: per Fernsprecher, Fernschreiber, Briefpost oder berittenem Boten. Wir sagen Ihnen dann, wer wen vertritt und was der ganze Spaß kosten wird.