Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mal im Ernst:

Bestellungen
Lesern wird empfohlen, Einzelexemplare nicht direkt bei uns zu bestellen, sondern beispielsweise bei Amazon http://www.amazon.de, das sind ordentliche Leute, oder auch in jedem Buchladen. Sie würden uns das Leben erheblich leichter machen. Online-Bestellungen übers Internet (Kreditkarte, Paypal) haben wir irgendwie noch nicht hingekriegt. Aber, wie gesagt, dafür sind ja die Leute bei Amazon da, ne c’est pas?

Buchhändler haben die Möglichkeit, über Barsortiment http://www.libri.de zu bestellen oder auch direkt bei Edition Café de Nuit. Sollten Sie letzteren Bestellweg wählen, vergessen Sie bitte nicht, folgende Angaben zu machen:
- Ihren Namen bzw. den Namen Ihrer Buchhandlung,
- Autor, Titel und ISBN,
- Liefermenge,
- Vollständige Lieferanschrift,
- Zahlungsangaben und ggf. Kundennummer,
- Den Namen Ihres Hundes.
Es wäre ein Traum, wenn Sie in Vielfachen von 5 bestellten, da z. B. Monochrome Romance in 5er-Packs verschweißt sind. Es gibt Spezialisten, die immer genau 6 Exemplare bestellen, aber auch die werden vielleicht noch zur Besinnung kommen.

Kommissionsbestellungen mit dreimonatigem Zahlungsziel kommen nur für Buchläden in Berlin in Frage, die wir kennen und mögen. Aber je nu, probieren kann man es natürlich auch von anderswo, vielleicht erwischen Sie uns in einem günstigen Moment und wir lassen uns drauf ein. Im Grunde ist ja egal, wo sich die Dinger herumwälzen.

Die Ladenpreise unterliegen in Deutschland, Österreich und der Schweiz der Buchpreisbindung und sind nicht verhandelbar. Wenn Sie dagegen etwa aus Ouagadougou anrufen, kann man schon wieder Tacheles reden in Bezug auf Preise.

Auslieferung
Die Wahl des Versandwegs behalten wir uns vor, es sei denn, sie holen die Sachen selbst hier im Hochregallager ab. Verirren Sie sich bloß nicht auf dem weitläufigen Werksgelände, lässt Onkel Arthur ausrichten, besorgt wie er ist.

Bestellungen innerhalb Deutschlands sind verpackungs- und versandkostenfrei. Der Versandkostenaufschlag bei Bestellungen aus dem Ausland (einschließlich Österreich und Schweiz) hängt vom jeweiligen Zielort ab (Porto nach Timbuktu ist teurer als Porto nach Salzburg) und wird von Fall zu Fall ermittelt.

Die Lieferfrist bei Bestellungen direkt durch Edition Café de Nuit ist normalerweise 7 Werktage. Mengenrügen/Beschädigungen sind uns innerhalb von 7 Tagen schriftlich, Transportschäden auch sofort bei dem jeweiligen Zusteller anzuzeigen. Ansonsten halten wir uns die Ohren zu und wackeln mit dem Kopf.

Abrechnung
Zahlungsziel ist 30 Tage, mit andern Worten, ein Monat (bei Kommissionsware 90 Tage). Nicht-gewerbliche Bestellungen führen wir u. U. nur gegen Vorkasse aus, je nachdem, ob es uns gerade gut oder schlecht geht. Rabatt wird nur gewährt, sofern dies schriftlich durch uns genehmigt wurde. Bei Überschreiten der Zahlungsfrist werden 5% ab Fälligkeit berechnet und kräftig am Bart gezupft. Die Geltendmachung weiteren Verzugsschadens bleibt ausdrücklich vorbehalten,

jawohl. Wir sind nicht BAG angeschlossen. Oder überhaupt irgendwo angeschlossen, bis auf das Rad unten im Hof.

Reklamationen
Das Remissionsrecht für geleistete Lieferungen besteht nur, sofern die Bücher noch originalverschweißt und unbeschädigt sind (soll heißen, keine Ansichtsexemplare oder solche, die Ihr Bernhardiner schon mal im Mund hatte), und auch das nur bis zu 30 Tagen nach Fakturierung. Remissionen aus Kulanzgründen bedürfen unserer ausdrücklichen Zustimmung. Ist doch überall so. Bitte geben Sie bei diesbezüglichen Anfragen die Rechnungsnummer, das Lieferdatum, ggf. Ihre Kundennummer und am besten auch Ihren Namen an und den des Bernhardiners.

Privatkunden innerhalb der EU sind aufgrund irgendwelcher Gesetze berechtigt, alles wieder zurückzuschicken, wie es ihnen gerade passt und ohne das irgendwie begründen zu müssen. Das ist natürlich eine tolle Sache. Wir wollen uns auch keineswegs der EU und dem Privatkunden in den Weg stellen. Wenn Sie hier wären, könnten Sie sehen, dass wir begeistert in die Hände klatschen, wenn die ausgelesenen Bücher nach einem Ausflug von 7 Tagen wiederkommen und mit Wärmflasche ins Bett gesteckt werden.

Leseexemplare
Wir tun nichts lieber als echten Rezensenten Freiexemplare zuzuschicken, ob sie wollen oder nicht. Allerdings bestimmen wir schon selbst, wer so ein Buch von uns bekommt. Im Allgemeinen sind das Medien, von denen man schon mal gehört hat. So einfach ist das!

Wie schon gesagt, es ist alles ganz ernst hier.